Die Schweizer Behörden online

Direkt zum Inhalt

Waren im Ausland bestellen

Jede Sendung aus dem Ausland ist grundsätzlich zoll- und mehrwertsteuerpflichtig und muss von der anmeldepflichtigen Person bei der Zollverwaltung zur Veranlagung angemeldet werden. Im Post- und Kurierverkehr müssen Sie das nicht selber machen, die Dienstleister (z.B. die Post, DHL, UPS usw.) übernehmen diese Aufgabe.

Zoll- und Mehrwertsteuerbeträge werden nicht erhoben, sofern sie höchstens 5 Franken pro Zollanmeldung ausmachen. Auf Sendungen mit einem Wert bis 62 Franken inklusive Kosten für Transport, Verzollung, Versicherung, Zollabgaben etc. (beim MWST-Satz von 8 %) oder 200 Franken (beim MWST-Satz von 2,5 %.) müssen also keine Steuern bezahlt werden.

Der von der Schweizerischen Post berechnete Verzollungspreis hängt von der Herkunft und vom MWST-Wert der Sendung (steuerbarer Warenwert der Sendung) ab. Für Sendungen aus Deutschland, Frankreich, Österreich und Italien beträgt die Grundgebühr 11.50 Franken, für Sendungen aus allen anderen Ländern 16 Franken. Hinzu kommt ein Zuschlag von 3 % des steuerbaren Warenwerts (ohne Importangaben und Zollabfertigung).

Online-Shopping, Express- und Postsendungen

Weitere Informationen finden Sie auf der Website der Eidgenössischen Zollverwaltung.

FAQs rund um Postendungen aus dem Ausland, Zoll und MWST

Verbleib

Ihre Bestellung ist nicht angekommen? Informationen zum Verbleib Ihres Pakets erhalten Sie beim Kundendienst International der Post CH AG unter der Telefonnummer 0800 888 100