Die Schweizer Behörden online

Direkt zum Inhalt

Volksinitiative "Abtreibungsfinanzierung ist Privatsache"

Am 9. Februar 2014 stimmen die Schweizer Stimmberechtigten über die Volksinitiative "Abtreibungsfinanzierung ist Privatsache" ab.

Worum geht es?

Die Volksinitiative verlangt, dass Schwangerschaftsabbruch und Mehrlingsreduktion nicht mehr von der obligatorischen Krankenversicherung bezahlt werden. Es sollen lediglich seltene Ausnahmen seitens der Mutter möglich sein.

Abstimmungsfrage

Wollen Sie die Volksinitiative "Abtreibungsfinanzierung ist Privatsache - Entlastung der Krankenversicherung durch Streichung der Kosten des Schwangerschaftsabbruchs aus der obligatorischen Grundversicherung" annehmen?

Empfehlungen von Bundesrat und Parlament

Der Nationalrat hat die Initiative mit 155 zu 33 Stimmen bei 7 Enthaltungen abgelehnt, der Ständerat mit 37 zu 5 Stimmen ohne Enthaltungen.

Stellungnahme des Bundesrates

Bundesrat Didier Burkhalter
Format:
MP4
Größe:
19 mb
Aktualisiert:

Medienkonferenz des Bundesrates vom 9.12.2013