Die Schweizer Behörden online

Direkt zum Inhalt

Velofahren in der Schweiz

Wer in der Schweiz mit dem Velo auf die Strasse will, muss das schulpflichtige Alter erreicht haben und sitzend die Pedale durchtreten können. Die allgemeinen Verkehrsregeln gelten auch für Radfahrerinnen und Radfahrer.

Velovignette

Seit Anfang 2012 brauchen Velos keine Vignette mehr. Schäden gegenüber Dritten, die bei einem Velounfall verursacht werden, können durch die Privathaftpflichtversicherung versichert werden.

E-Bikes mit einer Tretunterstützung über 25 km/h benötigen allerdings eine Motorfahrradzulassung-Kontrollschild mit einer jährlich zu erneuernden Vignette (Angaben zur Bezugsquelle weiter unten im Text).

Die meisten Versicherer haben die Haftung bei Velounfällen automatisch in die Privathaftpflichtversicherung aufgenommen. Informieren Sie sich zur Sicherheit bei Ihrer Versicherung. Wer keine Haftpflichtversicherung hat, ist gegen Schäden, die sie oder er bei einem Velounfall gegenüber Dritten verursacht, nicht mehr versichert.

Das Unfallopfer wird vom Nationalen Garantiefonds (https://www.nbi-ngf.ch/de/ngf) entschädigt. Dieser kann aber einen Teil des ausbezahlten Betrages oder die gesamte Summe von der Unfallverursacherin oder dem Unfallverursacher zurückfordern. Es lohnt sich deshalb, eine entsprechende Haftpflichtversicherung abzuschliessen.

Vorschriften für E-Bikes / Elektrovelos

Bei E-Bikes (Elektrovelos) ist zu unterscheiden zwischen langsamen E-Bikes (Tretunterstützung bis 25 km/h) und schnellen E-Bikes (Tretunterstützung bis 45 km/h).

  • Das Mindestalter für alle E-Bikes liegt bei 14.
  • Langsame E-Bikes dürfen ab 16 Jahren ohne Führerausweis gefahren werden. Jugendliche mit einem Führerausweis der Kategorie M (Motorfahrräder) dürfen ab 14 Jahren mit langsamen E-Bikes fahren 
  • Für schnelle E-Bikes braucht es in jedem Fall einen Führerausweis (mindestens Kategorie M)
  • Elektrovelos müssen auf Radwegen und Radstreifen fahren.
  • Langsame E-Bikes dürfen auf Wegen mit Schildern fahren, die ein «Fahrverbot für Motorfahrräder» anzeigen. Für schnelle Elektrovelos gilt dies nur bei abgeschaltetem Motor.
  • Schnelle E-Bikes brauchen weiterhin ein Kontrollschild und eine Vignette. (Wenn Sie vom Fachgeschäft Kontrollschild und Vignette nicht direkt erhalten, können Sie sich an das Strassenverkehrsamt Ihres Wohnkantons wenden.).
  • Es sollte ein Velohelm getragen werden. Auf schnellen E-Bikes besteht eine Velohelmpflicht.

Ausrüstung des Fahrrads

Broschüren der Beratungsstelle für Unfallverhütung (bfu) zur Ausrüstung der Fahrräder, Mountainbikes und E-Bikes.