Die Schweizer Behörden online

Direkt zum Inhalt

Steuern zahlen

Private müssen Steuern auf dem Einkommen und Vermögen zahlen. Dazu kommen weitere Steuern. ch.ch stellt zusammen, was Sie über Steuern in der Schweiz wissen sollten.

AHV, Schulen, Strassen, Armee: Der Staat muss seine Aufgaben finanzieren. Dazu erhebt er Steuern, Zölle und Gebühren. Die selbständige Steuerpflicht beginnt mit dem 18. Altersjahr. Alljährlich im Januar oder Februar kommt Post vom Steueramt: die Steuererklärung ist fällig. Diese lässt sich heute einfach am PC ausfüllen.

Tipps und eine Steuererklärung zum Üben gibt es auf auch www.steuerneasy.ch.

Wie viele Steuern Sie bezahlen müssen, hängt in erster Linie vom Einkommen ab. Aber auch das Vermögen, der Zivilstand, die Konfession, die Zahl der Kinder und der Wohnort spiele eine Rolle.

Bei der Steuererklärung geht es vor allem um die Einkommenssteuer von Bund, Kantonen und Gemeinden. Um diese Steuern sowie die Mehrwertsteuer kommt in der Schweiz praktisch niemand herum.

Einkommenssteuer

Die Einkommenssteuer richtet sich nach der Höhe des Einkommens. In den meisten Fällen besteht dieses aus dem Lohn oder den Löhnen von Menschen mit mehreren Arbeitgebern. Die Angaben dazu finden sich auf dem Lohnausweis, der mit der Steuererklärung einzureichen ist. Auch der Bund belastet die Einkommen, mit der direkten Bundessteuer. Diese wird durch den Kanton veranlagt und eingezogen. 

Zur Einkommenssteuer kommen in einigen Kantonen noch Kopf-, Personal- oder Haushaltsteuern.

Besteuerung von Wertschriften und Versicherungen

Vermögenssteuer

Alle Kantone und Gemeinden besteuern auch das Vermögen, sofern dieses eine bestimmte Grösse überschreitet. Der Steuersatz und die Freigrenze sind in den Kantonen unterschiedlich. Viele Menschen zahlen keine Vermögenssteuer.

Vermögenssteuer auf Liegenschaften

Mit jedem Einkauf zahlen die Konsumenten Mehrwertsteuer. Diese ist unterschiedlich hoch. Für Nahrungsmittel, Zeitungen und Medikamente beträgt sie 2,5 Prozent, für Übernachtungen im Gasthaus oder Hotel 3,8 Prozent. Fast alle weiteren Einkäufe und Leistungen werden mit 8 Prozent MWST belastet. Kino-, Theater-, Konzert- und Museumsbesuche sowie Mieten sind MWST-frei.

Weitere Steuerarten

Daneben gibt es noch viele weitere Steuern. Diese fallen nur unter bestimmten Umstände an. Vermögen sind ab einer gewissen Höhe zu versteuern. Wer einen Hund hält, zahlt Hundesteuer. Daneben gibt es die Bier- und Tabaksteuer, die Motorfahrzeugsteuer, die Billettsteuer, die Kirchensteuer usw.

120 Milliarden Franken Einnahmen pro Jahr

Bund, Kantone und Gemeinden erheben rund 30 verschiedene Steuern. Zusammen nehmen sie damit etwa 120 Milliarden Franken pro Jahr ein.

Direkte und indirekte Steuern

Die vielen Steuern lassen sich in zwei Gruppen  einteilen:

  • Direkte Steuern wie die Einkommenssteuer: die werden direkt bei den Steuerpflichtigen erhoben.
  • Indirekte Steuern wie die Mehrwertsteuer: sie fallen z.B beim Einkauf von Waren oder Dienstleistungen an.

Unternehmenssteuern

Auch Unternehmen zahlen Steuern. Besteuert wird der Gewinn.

Weiterführende Informationen