Die Schweizer Behörden online

Direkt zum Inhalt

Ruhestand im Ausland

Manche Schweizer Bürgerinnen und Bürger beschliessen, als Rentnerin oder Rentner im Ausland zu leben. Andererseits wollen viele Migrantinnen und Migranten, die zum Arbeiten in die Schweiz kamen, nach ihrer Pensionierung in ihren Heimatstaat zurückkehren.

AHV-Rente

Sie sind Staatsbürgerin oder -bürger der Schweiz, eines EU- oder eines EFTA-Mitgliedstaates

Abgesehen von wenigen Ausnahmen haben Sie Anspruch auf Bezug Ihrer AHV-Rente im Ausland. Vor Ihrer Ausreise aus der Schweiz müssen Sie Ihre Ausgleichskasse informieren (vgl. Link). Diese übergibt Ihr Dossier der Schweizerischen Ausgleichskasse in Genf. AHV-Bezügerinnen und ‑Bezüger können frei wählen, ob ihre Rente an eine Zahlungsadresse in der Schweiz oder im Ausland überwiesen werden soll. Die AHV-Leistungen werden normalerweise in der Landeswährung der Zahlungsadresse ausbezahlt.

Einen allfälligen Anspruch auf eine Hilflosenentschädigung oder auf Ergänzungsleistungen verlieren Sie, wenn Sie sich im Ausland niederlassen. Diese Leistungen werden nur Personen gewährt, die in der Schweiz wohnhaft sind.

Seit Inkrafttreten der Bilateralen Verträge können sich vorzeitig pensionierte Schweizerinnen und Schweizer, die in einem Mitgliedstaat der EU wohnhaft sind, nicht mehr freiwillig in der AHV versichern; deshalb erhalten sie nur eine Teilrente. Ein fehlendes Beitragsjahr entspricht einer Rentenreduktion von ungefähr 2,3 Prozent.

Mehr Informationen finden Sie im Merkblatt "Ausreise ins Ausland".

Anmeldung der Ausreise: Bei welcher Ausgleichskasse muss ich mich melden?

Modalitäten der Ausreise ins Ausland bei der Pensionierung

Sie sind Staatsbürgerin oder -bürger eines andern Landes

Wenn Sie Staatsbürgerin oder ‑bürger eines Landes sind, mit dem die Schweiz ein Sozialversicherungsabkommen abgeschlossen hat (Australien, San Marino, Kanada, Israel, Japan, Türkei, Chile, Mazedonien, USA, Kroatien, Philippinen, Bosnien-Herzegowina, Serbien und Montenegro, Uruguay), haben Sie Anspruch auf Bezug Ihrer AHV-Rente im Ausland.

Wenn Sie Staatsbürgerin oder ‑bürger eines Landes sind, mit dem die Schweiz kein Sozialversicherungsabkommen abgeschlossen hat, verlieren Sie Ihren Anspruch auf die Rente, sobald Sie aus der Schweiz ausreisen und sich im Ausland niederlassen. Nach Ihrer Ausreise aus der Schweiz haben Sie aber unter bestimmten Voraussetzungen Anspruch auf Rückvergütung der unverzinsten AHV-Beiträge (vgl. Link).

Bitte informieren Sie sich in der unten angegebenen Broschüre über Ihre Rechte und die Vorkehrungen, die Sie je nach Fall treffen müssen.

Broschüre "Sozialversicherungen: Aufenthalt in der Schweiz und Ausreise. Informationen für ausländische Staatsangehörige"

Rückvergütung der Beiträge

Berufliche Vorsorge

Die Leistungen Ihrer beruflichen Vorsorge (2. Säule / BVG) können Sie im Ausland beziehen. Wenden Sie sich an Ihre Vorsorgeeinrichtung, die Sie über die nötigen Vorkehrungen informiert, und teilen Sie ihr Ihre neue Adresse mit. Bei Bedarf kann Ihr Arbeitgeber Ihnen die dazu nötigen Angaben machen.

Private Vorsorge (3. Säule)

Wenn Sie in eine dritte Säule einbezahlt haben, spielt es keine Rolle, wo Sie nach Ihrer Pensionierung wohnen. Wenden Sie sich an die Einrichtung Ihrer dritten Säule, die Sie über die Modalitäten des Kapitalrückzugs informiert.