Die Schweizer Behörden online

Direkt zum Inhalt

Suche nach den leiblichen Eltern

Jedes Adoptivkind hat das Recht, Auskunft über die Personalien (Name, Vorname, Heimatort bzw. Staatsangehörigkeit) seiner leiblichen Eltern zum Zeitpunkt der Adoption zu verlangen. Dafür ist kein Einverständnis der leiblichen Eltern erforderlich. Bevor die Behörde, die über diese Angaben verfügt, dem Adoptivkind Auskunft gibt, informiert sie wenn möglich die leiblichen Eltern darüber.

Sind die leiblichen Eltern damit einverstanden, dass das Adoptivkind mit ihnen Kontakt aufnimmt, so teilt die Behörde dem Kind schriftlich die folgenden aktuellen Informationen über die leiblichen Eltern mit: Name, Vorname, Heimatort bzw. Staatsangehörigkeit und aktuelle Adresse. Andernfalls teilt sie die Namensänderungen (aufgrund einer Heirat, Scheidung etc.) seit dem Zeitpunkt der Adoption sowie die aktuelle Adresse nicht mit und weist das Kind auf das Recht der leiblichen Eltern hin, ihre Privatsphäre zu wahren.

Wann können Sie Ihr Gesuch stellen?

Wenn Sie die Identität Ihrer leiblichen Eltern erfahren möchten, können Sie ein Gesuch stellen, sobald Sie das 18. Altersjahr vollendet haben. Können Sie ein schutzwürdiges Interesse geltend machen, so erhalten Sie diese Angaben schon früher.

An wen können Sie Ihr Gesuch stellen?

Welche Behörde kontaktieren?

  • Wenn Sie in der Schweiz geboren sind: kontaktieren Sie die Gemeinde Ihres Geburtsortes
  • Wenn Sie im Ausland geboren sind: wenden Sie sich an den Kanton, in welchem die Adoption in Kraft getreten oder anerkannt worden ist
  • oder, alternativ, wenden Sie sich an den Kanton, in dem die Adoption durchgeführt worden ist.