Die Schweizer Behörden online

Direkt zum Inhalt

Konkurs

Wird eine juristische Person betrieben und bezahlt sie den per Zahlungsbefehl geforderten Betrag nicht, so können sich die Gläubigerinnen und Gläubiger ab dem 20. Tag nach Bekanntgabe des Zahlungsbefehls an das Gericht wenden und die Schuldnerin für zahlungsunfähig erklären lassen.

Das Unternehmen hat auch selbst Konkurs anzumelden, wenn es sich als insolvent betrachten muss.

Konkurs: Zuständige Behörden

Verfahren

Das zuständige Gericht leitet das Konkursverfahren ein und ruft die Gläubigerinnen und Gläubiger auf, sich zu melden (Schuldenruf). Wenn die Schuldnerin nicht nachweisen kann, dass sie die Schulden getilgt hat, eröffnet das Gericht den Konkurs.

Das Handelsregister wird unverzüglich über den Konkurs informiert. Der Konkurs wird im Amtsblatt des betreffenden Kantons und im Schweizerischen Handelsamtsblatt veröffentlicht.

Das Konkursamt erstellt das Verzeichnis der pfändbaren Vermögenswerte. Diese werden verwertet. Aus dem Verwertungserlös sollen die Gläubigerinnen und Gläubiger befriedigt werden.

Gibt es keine verwertbaren Vermögenswerte, so schliesst das Gericht das Konkursverfahren ab, wenn nicht eine Gläubigerin oder ein Gläubiger innerhalb von 10 Tagen die Fortführung des Verfahrens verlangt. Den Gläubigerinnen und Gläubigern wird ein Verlustschein ausgestellt. Dieses Dokument bestätigt den ihnen geschuldeten Betrag.

Schweizerisches Handelsamtsblatt

Folgen

Für juristische Personen wird die Geschäftstätigkeit geschlossen und das Unternehmen wird aus dem Handelsregister gelöscht. Die pfändbaren Vermögenswerte werden verwertet. Aus dem Erlös werden soweit möglich die Gläubigerinnen und Gläubiger befriedigt.

Nachlassvertrag

Können sich die Gläubigerinnen und Gläubiger und die Schuldnerinnen und Schuldner vertraglich einigen (Betrag, Zeitplan), so kann der Konkurs abgewendet werden. In diesem Fall müssen Gläubigerinnen und Gläubiger und Schuldnerinnen und Schuldner beim Gericht ein Nachlassverfahren beantragen und ihm einen Vertragsentwurf vorlegen.

Detaillierte Informationen zum Verfahren und Hilfestellungen auf dem KMU-Portal