Die Schweizer Behörden online

Direkt zum Inhalt

Führerausweis auf Probe

Fahrschülerinnen und Fahrschüler müssen eine Zweiphasenausbildung durchlaufen, um den definitiven Führerausweis zu erhalten. Nach bestandener Fahrprüfung (Phase 1) muss sich die Neulenkerin oder der Neulenker in der darauf folgenden Probezeit von drei Jahren an zwei Kursen weiterbilden lassen (Phase 2).

Wer erhält einen Führerausweis auf Probe?

 Alle Personen, die erstmals einen Führerausweis der Kategorie A (Motorräder) oder der Kategorie B (Personenwagen) erwerben.

Wann erhält man den Führerausweis auf Probe?

Nach bestandener theoretischer und praktischer Fahrprüfung.

Wie lange dauert die Probezeit?

Die Probezeit dauert drei Jahre. Nach einer ersten Widerhandlung, die zum Entzug des Führerausweises führt, wird die Probezeit um ein Jahr verlängert. Die Befristung ist im Führerausweis eingetragen. Die Fahrzeuge müssen nicht besonders gekennzeichnet sein.

Informationen zur gesamten Zweiphasenausbildung

Unbefristeten Führerausweis erhalten

Der unbefristete Führerausweis wird erst nach Ablauf der Probezeit und nach dem Besuch der zweitägigen obligatorischen Weiterbildung auf Gesuch hin ausgestellt. Es ist keine weitere Prüfung zu absolvieren.