Die Schweizer Behörden online

Direkt zum Inhalt

Familiennachzug für in der Schweiz lebende Drittstaaten-Angehörige

Sie haben eine Niederlassungsbewilligung (Ausweis C)

Wenn Sie aus einem Drittstaat stammen und eine schweizerische Niederlassungsbewilligung (Ausweis C) haben, dürfen folgende Familienangehörige nachkommen:

  • Ehefrau, Ehemann, eingetragene Partnerschaft,
  • Kinder bis zum 18. Lebensjahr.

Dies unter der Voraussetzung, dass Sie mit diesen Personen zusammenwohnen.

 Bei der Einreise müssen die Familienangehörigen folgende Dokumente vorlegen:

  • eine gültige Identitätskarte oder Pass,
  • allenfalls ein Visum,
  • eine Bescheinigung des Heimatstaates, aus welcher das Verwandtschaftsverhältnis mit Ihnen ersichtlich wird,
  • bei unterhaltspflichtigen Personen muss eine Bestätigung des Heimatstaates oder des Herkunftsstaates vorgelegt werden, die aussagt, dass Sie für den Unterhalt dieses Angehörigen aufkommen.

Nachgezogene Ehegatten sowie Kinder zwischen 12 bis 18 Jahren erhalten eine Aufenthaltsbewilligung (Ausweis B), die dieselbe Gültigkeitsdauer hat wie Ihre Niederlassungsbewilligung. Sie dürfen arbeiten, müssen dies jedoch den kantonalen Migrationsbehörden melden. Nach einem ununterbrochenen Aufenthalt von 5 Jahren erhalten Sie eine Niederlassungsbewilligung (Ausweis C). Kinder unter 12 Jahren erhalten sofort eine Niederlassungsbewilligung (Ausweis C).

Sie haben eine Aufenthaltsbewilligung (Ausweis B)

Ein Familiennachzug kann von Ihrer kantonalen Behörde bewilligt werden, wenn die Bedingungen des Ausländergesetzes (Art. 44) erfüllt sind.

Wenden Sie sich an die Migrationsbehörde Ihres Kantons.

Für Asylsuchende und anerkannte Flüchtlinge

Während der Dauer des Asylverfahrens haben die Betroffenen kein Recht auf Familiennachzug.

Anerkannte Flüchtlinge (B- oder C-Ausweis) können hingegen ihre Familienangehörigen nachkommen lassen, wenn keine Gründe dagegen sprechen.

Anerkannte Flüchtlinge mit vorläufiger Aufnahme (F-Ausweis) können frühestens drei Jahre nach dem Entscheid der vorläufigen Aufnahme ein Gesuch für Ehemann, Ehefrau und Kinder unter 18 Jahren stellen. Es gelten dann die gleichen Bedingungen wie für Personen mit Ausweis B (zusammen wohnen, genug grosse Wohnung und genügend Mittel für den Unterhalt der Familienmitglieder).

Familiennachzug beantragen

Arbeitsmeldung ans kantonale Migrationsamt