Die Schweizer Behörden online

Direkt zum Inhalt

Aufenthalt für nichterwerbstätige Ausländerinnen und Ausländer in der Schweiz

Dank dem Personenfreizügigkeitsabkommen werden Angehörigen von EU-27*-/EFTA**-Staaten Einreise und Aufenthalt stark erleichtert, für Angehörige von Drittstaaten gelten hingegen restriktive Bestimmungen.

Für Personen aus einem EU-27*/EFTA** Land

Nichterwerbstätige wie beispielsweise Rentnerinnen, Rentner und Studierende dürfen sich in der Schweiz aufhalten, sofern sie:

  • über genügend finanzielle Mittel verfügen, um ihren Lebensunterhalt in der Schweiz zu bestreiten, um nicht sozialhilfeabhängig zu werden, und
  • über eine Krankenkasse verfügen, die auch die Kosten bei Unfällen deckt.
  • Studierende müssen zudem ihre Zulassung (Immatrikulationsbestätigung) an eine anerkannte Lehranstalt vorweisen.

Aufenthalte bis zu 90 Tagen in sechs Monate sind nicht bewilligungspflichtig. Bei längeren Aufenthalten muss sich die Person beim Migrationsamt des Kantons als Nichterwerbstätiger anmelden. Die ausgestellte Aufenthaltsbewilligung EU/EFTA ist fünf Jahre gültig (bei Studierenden für die Dauer der Ausbildung resp. für ein Jahr mit jährlicher Verlängerung) und wird automatisch verlängert, sofern die Voraussetzungen weiterhin erfüllt werden.

Kroatien

Für kroatische Staatsangehörige gelten besondere Bestimmungen. Diese finden Sie im Factsheet Kroatien:

Anmeldung beim zuständigen Migrationsamt

Für Personen aus einem Drittstaat

Personen aus einem nicht EU-27*/EFTA**-Land müssen:

  • bei der Schweizer Vertretung im Ausland ein Einreisegesuch stellen,
  • über genügend finanzielle Mittel verfügen, um ihren Lebensunterhalt in der Schweiz zu bestreiten und nicht sozialhilfeabhängig zu werden, und
  • über eine Krankenkasse verfügen, die auch Unfall abdeckt.

Studierende müssen zudem insbesondere folgende Dokumente dem Gesuch beilegen:

  • persönlichen Studienplan mit Angabe des Studienziels,
  • ihre Zulassung (Immatrikulationsbestätigung) zu einer anerkannten Lehranstalt persönlicher Lebenslauf,
  • eine Bestätigung, dass sie nach Abschluss der Ausbildung, die Schweiz wieder verlassen werden.

*EU-27 besteht aus folgenden Ländern: Belgien, Bulgarien, Dänemark, Deutschland, Estland,Finnland, Frankreich, Griechenland, Irland, Italien, Lettland, Litauen, Luxemburg, Malta, Niederlande, Österreich, Polen Portugal, Republik Tschechien, Rumänien, Schweden, Slowakei, Slowenien, Spanien, Ungarn.
Vereinigtes Königreich und Zypern.

**EFTA: Island, Liechtenstein, Norwegen, Schweiz